Gesund Zubereiten

Beim Kochen und Zubereiten geht es nicht immer nur um die Zutaten, auch die Gesunde Zubereitung ist entscheidend.

Lebensmittel schonend zubereiten hilft nicht nur den Geschmack zu erhalten, sondern verhindert auch das wichtige Nährstoffe / Vitamine verloren gehen oder zerstört werden.


Entscheidende Faktoren für die Zubereitung sind Wasser und Hitze. Je weniger wir von beidem verwenden, desto nährstoffreicher bleibt unser Essen. Gut geeignet sind dafür das Dünsten und Dampfgaren von Lebensmitteln.
Wenn wir Lebensmittel zu hohen Temperaturen aussetzten kann dies nicht nur die Lebensmittel verbrennen, sondern auch wichtige Vitamine und andere Nährstoffe zerstören.

Gleichzeitig gibt es Lebensmittel, die ausreichend gegart werden müssen, um mögliche Krankheitserreger oder andere gesundheitsgefährdende Stoffe zu eliminieren. Hierzu zählen in der Regel tierische Lebensmittel, wie Fleisch und Eier.
Aber auch manche Gemüsesorten können im rohen Zustand Beschwerden hervorrufen. Unter anderem sind das, Kartoffeln, unreife Tomaten, Hülsenfrüchte, Mehl und Auberginen. Insbesondere für Personengruppen mit einem erhöhten Risiko für eine Lebensmittelvergiftungen, wie Schwangere, ältere Personen, Kleinkindern und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem ist es wichtig die Lebensmittel verzehrsicher zuzubereiten.

Damit du möglichst effizient kochst eignet es sich ein Deckel zu benutzen, um die Hitze zu erhalten und die Herdplatte schon vorher auszustellen und die Restwärme für die letzten Zubereitungsmethoden zu verwenden. Um die Nährstoffe zu erhalten, die ins Kochwasser übergehen, eignet sich dieses als Basis für Saucen oder Suppen.

Wie sieht „Gesund Zubereiten“ aus?

Koche mit wenig Wasser und nur für eine kurze Zeit, um möglichst viele wasserlösliche Vitamine zu erhalten. Bekannte wasserlösliche Vitamine sind Vitamin C und die B Vitamine.

Hohe Temperaturen meiden. Zu starke Hitze zerstört hitzeempfindliche Nährstoffe und lässt gesundheitsgefährdende Stoffe entstehen. Greife auf Dünsten, Grillen oder Rösten zurück, statt die Lebensmittel zu frittieren oder bei zu hoher Temperatur zu braten.

Selbstgekocht aus unverarbeiteten Produkten vermeidet mögliche Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker oder andere chemische Zusatzstoffe. Gleichzeitig sind die Lebensmittel nährstoffreicher, je frischer sie sind. Vermeide unnötige Verarbeitungsschritte.

Um Krankheitserreger oder mögliche Lebensmittelvergiftung zu vermeiden, solltest du deine Hände, Lebensmittel und Arbeitsoberflächen regelmäßig waschen.
Nicht alle Lebensmittel sind roh verträglich. Insbesondere tierische Produkte solltest du durchgaren.
Bei der Zubereitung solltest du ebenfalls auf die Trennung von den zubereiteten Lebensmitteln achten. Lege gekochte Lebensmittel nicht zurück zu rohen Lebensmitteln, genauso wie zubereitet Lebensmitteln nicht zu rein gekochten oder rohen Lebensmitteln gelegt werden sollte. So garantiert du längere Haltbarkeit und nimmst unerwünschten Mikroorganismen die Chance sich wieder zu verteilen.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob ein Lebensmittel noch gut ist, helfen dir deine Sinne dabei zu entscheiden, ob ein Lebensmittel tatsächlich verdorben oder noch problemlos genießbar ist. Wir empfehlen: Testen statt gleich wegwerfen!

Wir wünschen dir ein sicheres und gesundes Zubereiten!

Guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü
Works with AZEXO page builder